ENBW

EnBW Energie Baden-Württemberg AG
Durlacher Allee 93
76131 Karlsruhe

EnBW – der drittgrößte Energieversorger in Deutschland

Die EnBW ist mit rund sechs Millionen Kunden und mehr als 20.000 Mitarbeitern das drittgrößte Energieunternehmen in Deutschland. Der Versorger hat seinen Sitz in Baden-Württemberg und erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2009 einen Umsatz von rund 14,4 Milliarden Euro. In die Tätigkeitsbereiche der EnBW fallen die Versorgung von Kunden mit Strom und Gas sowie Dienstleistungen im Bereich Energie und Umwelt. Die EnBW Energie Baden-Württemberg AG übt als Holding die Leitungsfunktion im EnBW-Konzern aus. Zu diesem gehört eine Vielzahl von Tochterunternehmen. Mit einer installierten elektrischen Leistung von rund 15.000 Megawatt zählt das Unternehmen zu den bedeutendsten Energieerzeugern in Deutschland.


EnBW – die Energieerzeugung

Bei der Erzeugung von Energie setzt die EnBW auf einen ausgewogenen Mix aus herkömmlichen und alternativen Erzeugungsarten. Dabei wird besonders auf eine effiziente und umweltschonende Erzeugung geachtet. Zugleich bietet die EnBW ein Höchstmaß an Versorgungssicherheit. Dies erreicht der Versorger durch die gleichzeitige Nutzung von Kernenergie, Kohle, Gas, Öl und erneuerbaren Energiequellen. 65 Prozent der Stromeigenerzeugung ist CO2-frei. Damit leistet die EnBW einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz. Gerade im Bereich der regenerativen Energieerzeugung investiert der Versorger beispielhaft in die Forschung und Entwicklung neuer Erzeugungsarten, um auch in Zukunft eine günstige und umweltfreundliche Bereitstellung von Energie zu sichern.

EnBW – Energieerzeugung aus Wasserkraft

Die EnBW investiert seither in die Energieerzeugung aus Wasserkraft. So setzt das Unternehmen auch den Ausbau des Rheinkraftwerks Iffezheim weiter fort. Dies ermöglicht die Produktion von weiteren 122 Millionen kWh Strom aus regenerativen Ressourcen. Schon heute hat die Wasserkraft einen Anteil von 10 Prozent am Strommix von EnBW. Ziel der EnBW ist es, den Anteil der Erneuerbaren Energien am EnBW Energiemix bis 2020 auf 20 Prozent zu erhöhen. Hierzu sind Investitionen von mehr als drei Milliarden Euro geplant. Diese Gelder werden vorrangig in den weiteren Ausbau der Wind- und Wasserkraft investiert.